2018 – mein Fahrplan

3. Januar 2018 2 min read No Comments

2018 – mein Fahrplan

3. Januar 2018 2 min read No Comments
BITS & LIFE MERCH

Im Jahr 2018 werde ich meinen Tag noch stärker auf Produktivität trimmen. Wie ich das mache lest Ihr in diesem Beitrag.

Montag – Donnerstag:

Um 04:00 Uhr klingelt der Wecker, den ich mir gleich mal ganz weit vom Bett entfernt aufgestellt habe. Frühstücken, E-Mails und ggf. eine Runde Joggen bis es dann 5:00 Uhr ist.

Um 05:00 Uhr mache ich mich dann fertig für meine hauptberufliche Tätigkeit, zu der es dann um 06:00 von Velden aus los geht.

Um 07:00 Uhr treffe ich am HBF in Nürnberg ein, wo ich mich zu Coffee Fellows durchkämpfe, mit Laptop & iPad bewaffnet dann Artikel schreibe, Logos und kleine (administrative) Arbeiten erledige.

Um 07:30 geht es dann ab auf die Arbeit, wo ich um 16:00 Uhr wieder in die Freiheit entlassen werde.

Um 17:21 habe ich den Bahnhof von Velden erreicht, um ca. 17:45 bin ich dann zuhause.

18:00 Uhr gibt es bei mir Abendessen, meistes 2 belegte Semmeln, danach wird auch wieder bis 21:00 Uhr produktiv gearbeitet.

Um 21:00 Uhr wasche ich mein Geschirr, plane den nächsten Tag und räume meine Wohnung auf. Um 22:00 Uhr geht’s dann ins Bett und am nächsten Morgen geht’s von Vorne los.

Freitag:

Freitag läuft das ganze etwas anders ab, da ich freitags nur halbtags hauptberuflich Arbeiten muss.

Aufgestanden wird dennoch um 04:00 Uhr, bis ich um 07:00 Uhr in Nürnberg ankomme hat mein Morgen auch freitags denselben Ablauf wie MontagDonnerstag.

Freitags geht es aber lediglich in den Discounter um mir den nötigen Proviant für die Arbeit zu besorgen und um 13:00 Uhr ist da dann auch schon Feierabend.

Um 14:45 Uhr bin ich dann wieder Zuhause und die Arbeit geht weiter, auch hier versuche ich produktiv bis 21:00 Uhr zu arbeiten. Danach beginnt auch für mich das Wochenende und ich kann mich meiner Playstation, meinen Projekten oder meiner Kamera widmen.

Samstag und & Sonntag:

Langschläfer war ich mal, inzwischen gehts auch am Wochenende schon um 07:00 Uhr aus den Federn. Frühstücken, evtl. Sport und Buchhaltung. Um 11:30 gibt’s dann Mittagessen und der Nachmittag wird nach Bedarf gestaltet.

Samstags gehts dann so gegen 23:00 Uhr ins Bett, Sonntag wieder wie Montag – Donnerstag schon um 22:00 Uhr.

Habt Ihr euch einen Fahrplan für das neue Jahr überlegt? Fragt Ihr euch warum ich meinen Fahrplan nicht Vorsätze nenne? Kommentiert fleißig und teilt eure Meinungen mit mir!

Bild: ©  BITS & LIFE

No Comments

Leave a Reply

Instagram:

[instagram-feed]

×