Da ich Apple-Nutzer bin, nebst Windows und Android, habe ich mir die Keynote am Dienstagabend angesehen… Meine Meinung dazu? Lest sie hier selbst.

Immer, wenn im Steve Jobs Theater in Kalifornien das Licht angeht und der CEO Tim Cook auf die Bühne kommt, gleicht es einem religiösen Ritual. Die Jünger der Religion Apple stehen auf, um klatschend mit Geldbündeln geborgten Geldes den Worten des Gottes zu lauschen.

Das iPhone 11 und iPhone 11 Pro sind wieder nur kleine, inkrementelle Updates zum Vorjahresmodell, das Design so altbacken wie mein Nokia 3310.

Alleine was im Bereich Display heute alles Möglich ist, ich sage da nur Galaxy Note 10, mit fast keinen Rändern mehr, ist atemberaubend. Und Apple bleibt beim alten Design aus dem Jahr 2016.

Apple schafft es, für ein 3 Jahre altes Telefon einen Preis von über 1000€ durchzusetzen, weil die Jünger Paarungsbereit mit den Geldbündeln wedeln.

Das Einsteiger- iPad hat es da auch nicht leichter, das ist auch wieder nur ein inkrementelles Update zu den Vorgängermodellen und hier ist das schlimme, dass das Design wesentlich älter ist, als das des iPhone 11.

Die Apple Watch 5 mit dem Always-On Display macht 2019 gerade einmal das, was eine Samsung Gear S3 oder eine Motorola Moto360 schon seit mindestens 5 Jahren kann, auch hier ist Apple weit hinter dem Stand der Dinge und lässt seine Kund… ich meinte Jünger dafür zahl… ich meinte bluten.

Schaut man sich einmal auch nur 10 Minuten außerhalb des Apple-Kosmos um, sieht man, dass die Branche viel weiter ist, als es Apple ist. Mit einer Ausnahme: CPUs. Die Apple-CPUs rammen alles ungespitzt in den Boden.

Und ja, ich bringe hier viele Samsung-Beispiele, aber auch Huawei, Nokia und LG haben ihre Vorteile. Zudem muss ich in den kommenden Tagen noch meine Meinung zum neuen Samsung Galaxy Fold äußern, also: Seite Bookmarken 😉

Habt ihr die neueste Keynote verfolgt und eine andere Meinung? Teilt mir ruhig eure Sicht der Dinge in den Kommentaren mit.

Bild © BITS & LIFE