iPhone 8 Fazit

13. Dezember 2017 2 min read No Comments

iPhone 8 Fazit

13. Dezember 2017 2 min read No Comments
BITS & LIFE MERCH

Das iPhone 8 nutze ich nun seit knapp zwei Monaten. Was mir bei der täglichen Nutzung aufgefallen ist? Lest selbst.

Erstmal die Technik:

Das iPhone 8, so wie es bei mir aus der Packung kam, ist in Space Grey, hat vorne und hinten Glas und ist schwerer als der Vorgänger iPhone 7.

Unter dem 4,7 Zoll großen (kleinen) Display arbeitet ein Apple A11 Bionic Chip, 2 GB RAM und ein 64 GB umfassender Speicher.

Der Akku

Gleich mal mit der Tür ins Haus gefallen: Der ist zwar klein, hat aber ordentlich Power. 2 Tage bei intensiver Office-Nutzung kein Problem. Der 1821 MAh kleine Akku ist auch relativ schnell ohne die Quick Charge Funktion des nicht inkludierten Quick Charge Ladekabels aufgeladen, in ungefähr 2 Stunden mit dem in der Verpackung mitgelieferten Netzteil. Hierbei habe ich das iPhone ausschließlich per drahtlosem Laden aufgeladen.

Das Display

Neu und doch alt. Das Retina Display steht dem des iPhone 7 in keinem Punkt nach, allerdings ist beim Display des iPhone 8, meiner Meinung nach, nur die True Tone Funktion neu. Diese passt die Displayfarben mittels Sensor an das Umgebungslicht an.

Die Verarbeitung

Das iPhone 8 ist, wie von Apple gewohnt, hochwertig verarbeitet, hat nun ja auch dank der Glasrückseite Wireless Charging mit an Board. Allerdings macht die Glasrückseite auch so einige Probleme. Auf ledernen oder hölzernen Untergründen tendiert das iPhone 8 zum selbstständigen wandern. So ist mir das iPhone 8 schon innerhalb der ersten Woche vom Ledersofa und vom Schreibtisch gesprungen. Allein durch die Power der Taptic Engine.

Dass das iPhone 8 die gleichen Proportionen (bis auf wenige Millimeter) und auch die Knöpfe für Lauter/Leiser, Power und den Mute Switch an der selben Stelle hat, kann man auch Hüllen vom iPhone 7 nutzen.

Die Kamera

Überzeugt hat mich die Kamera vom iPhone 8 vor allem wenn es etwas dunkler wurde. Hier kann man aus der Kamera schon beachtlich mehr als z.B. noch vom iPhone 6s herausholen. Die Frontkamera ist die gleiche wie im iPhone 7, diese nutze ich eigentlich gar nicht.

Fazit

Das iPhone 8 lohnt sich, wenn man in den Apple Kosmos einsteigen will, aber nicht auf den High End Luxus verzichten möchte. Nutzer von älteren Android Geräten oder den iPhones vor dem iPhone 7 können hier guten Gewissens zuschlagen. Für iPhone 7 Besitzer lohnt sich das Upgrade auf keinen Fall. Auch für Besitzer aktueller Android Flagschiffe lohnt es sich kaum auf das iPhone 8 umzusteigen. Hier empfehle ich das iPhone X mehr als das iPhone 8.

Bild: © BITS & LIFE
Affiliate:

Einige, von mir freiwillig verlinkte Produktalternativen beinhalten Affiliate-Links durch welche ich prozentual am Warenwert beteiligt werde, für Sie als Käufer entstehen hierbei keinerlei Mehrkosten.

Dennoch beinhalten alle Posts meine offene und ehrliche Meinung und ich nehme grundsätzlich nur Kooperations-Angebote an, welche in meinen Augen zu mir und meinem Blog passen.

No Comments

Leave a Reply

Instagram:

[instagram-feed]

×