Nokia 8 Fazit

Nokia 8 Fazit

Nokia ist zurück und das Nokia 8 habe ich mir gleich mal zugelegt. Was ich über das Flaggschiff-Modell von HMD Global denke, lest selbst.

Nokia 8 gleich Stock-Android für lau?

Auf dem Nokia 8 läuft bei mir seit Erstinbetriebnahme Android Oreo (8.0). Nokia, beziehungsweise HMD Global, die Lizenznehmer und Hersteller des Nokia 8 verzichten für bessere Update-Zeiten fast gänzlich auf eigene Spielereien.

Apokalypsentauglich?

Jain. Die Verarbeitung ist bei meinem Modell bis auf die Lauter/Leiser-Wippe schlicht und perfekt. Die Lautstärkewippe lässt sich bei mir aber für meinen Geschmack etwas zu weit bewegen. Das Nokia 8 ist IP54 zertifiziert, also Spritzwassergeschützt.

Schnappschuss-König?

Nein. Aber nicht wegen der Dualkamera, sondern wegen der von Nokia umgebauten Kamera-App. Diese löst viel zu langsam und zögerlich aus. Die von Zeiss gelieferten Optiken im Nokia 8 sind ganz klar auf Samsung Galaxy S8 oder iPhone 8 Niveau.

Mit drei 13 Megapixel Kameras ist das Nokia 8 fast genau so gut bestückt wie das Huawei Mate 2. 2 RGB Sensoren und ein Monochrom Sensor sind es insgesamt.

Akku wie beim 3310?

Fast: Mit dem Nokia 8 komme ich bei normaler Nutzung knapp 3 Tage durch. Leider hat das Nokia 8 aufgrund der Aluminium-Rückseite keine Wireless Charging Möglichkeit, dafür aber einen 3090 MAh starken Akku verbaut. In Kombination mit dem puren Android läuft das Nokia dementsprechend lange.

4K-Display?

Das Nokia 8 hat ein QuadHD 5,3“ Display löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf. Das IPS-Panel ist gestochen scharf und hat, trotz der IPS-Technologie einen Glance-Modus und einen sehr guten Schwarzwert.

Mit dem Glance-Modus, den mal als kleine Schwester von Samsungs Always On Display verstehen kann, kann man sich die Uhrzeit, verpasste E-Mail, Anrufe und SMS sowie aktive Wecker anzeigen lassen. Mehr aber auch nicht.

Speed wie bei Samsung oder Apple?

Das Nokia 8 hat den Snapdragon 835 SOC an Board, welcher auch in einigen Modellen vom Samsung Galaxy S8 zum Einsatz kommt. In Verbindung mit dem Stock-Android rennt das Nokia 8 wie seine Flaggschiff-Konkurrenz.

Fazit:

Das Nokia 8 eignet sich für Entwickler, Nutzer die gerne das pure Android und Smartphone-Einsteiger gleichermaßen. HMD Global hat mit der Marke Nokia auf die wichtigen Dinge Fokus gesetzt. Schnelle Updates, kein Schnickschnack und eine Verarbeitung wie ein russischer Panzer. Das Teil überlebt die nächste Eiszeit und ich nutze das Nokia 8 im aktuellen Jahr neben meinem iPhone 8 als Daily Driver. Damit hat es mein Samsung Galaxy S8 ersetzt.

Bild: © BITS & LIFE
Affiliate:

Einige, von mir freiwillig verlinkte Produktalternativen beinhalten Affiliate-Links durch welche ich prozentual am Warenwert beteiligt werde, für Sie als Käufer entstehen hierbei keinerlei Mehrkosten.

Dennoch beinhalten alle Posts meine offene und ehrliche Meinung und ich nehme grundsätzlich nur Kooperations-Angebote an, welche in meinen Augen zu mir und meinem Blog passen.

COMMENTS

WORDPRESS: 0